HCG: FAQ

Was be­deu­tet ein ge­rin­ger HCG-An­stieg?

Ein ge­rin­ger An­stieg des hCG (hu­ma­nes Cho­ri­on-Gon­da­do­tro­pin) kann ein Hin­weis dar­auf sein, dass der Ter­min der Be­fruch­tung falsch be­rech­net wor­den ist. Es kann aber aber auch ein Hin­weis auf ei­ne Ex­trau­ter­in­schwan­ger­schaft sein oder auf ei­ne mög­li­che be­vor­ste­hen­de Fehl­ge­burt.

Was be­deu­tet ein ho­her/schnel­ler hCG-An­stieg?

Ein schnel­ler An­stieg des hCG kann ein Hin­weis dar­auf sein, dass der Ter­min der Be­fruch­tung falsch be­rech­net wor­den ist. Es kann aber auch auf ei­ne Mo­len­schwan­ger­schaft hin­wei­sen oder auf ei­ne Mehr­lings­schwan­ger­schaft.

Was kann ei­nen Ein­fluß auf die hCG-Wert ha­ben?

Ei­ni­ge Me­di­ka­men­te, die im Rah­men ei­ner Un­frucht­bar­keitsbe­hand­lung ge­ge­ben wer­den, kön­nen Ein­fluß auf den hCG-Wert ha­ben. Hier­zu ge­hö­ren aber nich An­ti­bio­ti­ka oder oral ein­ge­nom­me­ne Ver­hü­tungs­mit­tel.

Kann man bei ei­nem Blut­test un­ter­schei­den, ob das hCG von ei­ner In­jek­ti­on zur Aus­lö­sung des Ei­sprungs oder von ei­ner Schwan­ger­schaft her­rührt?

Ja, es gibt be­son­de­re Blut­test, die un­ter­schei­den kön­nen, ob das ge­mes­se­ne hCG von ei­ner In­jek­ti­on kommt oder von ei­ner Schwan­ger­schaft.

Wie lan­ge kann das hCG nach ei­ner In­jek­ti­on im Blut ge­mes­sen wer­den?

Nach ei­ner hCG-In­jek­ti­on, die ge­ge­ben wird, um ei­nen Ei­sprung aus­zu­lö­sen oder um die Lu­te­al­pha­se zu ver­län­gern, kann das hCG bis zu 14 Ta­ge im Kör­per fest­ge­stellt wer­den. Dies kann zu ei­nem falsch-po­si­ti­ven Schwan­ger­schafts­test füh­ren.

Ab wann be­ginnt der hCG-Wert im Blut wie­der zu fal­len?

Der hCG-Wert be­ginnt et­wa um die 10.-11. Schwan­ger­schafts­wo­che wie­der zu fal­len.

Wann wird der höchs­te hCG-Wert ge­mes­sen?

Meist wird der höchs­te hCG-Wert zwi­schen der 10. und der 11. Schwan­ger­schafts­wo­che ge­mes­sen.

Ab wel­chen Wer­ten kann ei­ne Schwan­ger­schaft im Ul­tra­schall er­kannt wer­den?

Bei hCG-Wer­ten über 1.000-1.5000 mIU/ml kann die Schwan­ger­schaft in der Re­gel im va­gi­na­len Ul­tra­schall er­kannt wer­den.

Was be­deu­tet ein po­si­ti­ver Phan­tom-hCG Test?

Als po­si­ti­ven Phan­tom-hCG Test oder po­si­ti­ven Schwan­ger­schafts­test be­zeich­net man ei­nen po­si­ti­ven Schwan­ger­schafts­blut­test oh­ne, dass ei­ne Schwan­ger­schaft vor­liegt. In ei­nem sol­chen Fall wird zwar hCG im Blut nach­ge­wie­sen, der hCG-Spie­gel steigt al­ler­dings nicht an und der Schwan­ger­schafts­ur­in­test ist ne­ga­tiv.