HCG: Geschlecht des Kindes

Frau­en, die mit ei­nem Mäd­chen schwan­ger sind, ha­ben deut­lich hö­he­re HCG-Wert, als Frau­en, die ei­nen Jun­gen be­kom­men.

In ei­ner Stu­die, die von Ya­ron Y et al in "Hu­man Re­pro­duc­tion" er­schie­nen ist, un­ter­such­te der Au­tor 1.325 schwan­ge­re Frau­en, die mit ei­nem Kind in der 10. bis 13. Wo­che schwan­ger wa­ren. Er ver­glich die ver­schie­de­nen Hor­mon­wer­te die­ser Frau­en - un­ter an­de­rem die hCG-Wer­te und stell­te so her­aus, dass die Wer­te sich je nach Ge­schlecht des Kin­des deut­lich un­ter­schie­den.

Das kann auch ein Grund sein, war­um Frau­en, die mit ei­nem Jun­gen schwan­ger sind, erst spä­ter mit ei­nem po­si­ti­ven Schwan­ger­schafts­test rech­nen kön­nen.