Haut in der Schwangerschaft

Bei vie­len Frau­en ver­än­dern sich Haut und Haa­re in der Schwan­ger­schaft. Bei ei­ni­gen be­ginnt die­se Ver­än­de­rung schon in den ers­ten Wo­chen, bei an­de­ren Frau­en bleibt al­les beim al­ten.

Was sind die Ur­sa­chen?

Die hor­mo­nel­len Ver­än­de­run­gen, Was­ser­ein­la­ge­run­gen, die hö­he­re Kör­per­tem­pe­ra­tur und das grö­ße­re Blut­vo­lu­men kön­nen die Ur­sa­che da­für sein, dass die Haut glat­ter und ro­si­ger er­scheint und dass die Haa­re dich­ter und glän­zen­der wir­ken.

Haut in der Schwan­ger­schaft

Durch die hor­mo­nel­le Um­stel­lung, ver­mehr­te Was­ser­ein­la­ge­run­gen und ein er­höh­tes Blut­vo­lu­men er­scheint die Haut der meis­ten Schwan­ge­ren straf­fer und ro­si­ger, Fält­chen ver­schwin­den fast voll­kom­men. Auch die Nä­gel strot­zen vor Ge­sund­heit und sind wi­der­stands­fä­hi­ger.

Die Be­schaf­fen­heit der Haut ist je­doch auch bei Schwan­ge­ren sehr un­ter­schied­lich. Bei man­chen Frau­en wird die Haut in der Schwan­ger­schaft tro­cke­ner, bei an­de­ren fet­ti­ger. Bei ei­ni­gen ver­schwin­det Ak­ne, bei an­de­ren bil­den sich ver­mehrt Pi­ckel und Mit­es­ser.

Wich­tig ist des­halb, dass Sie Ih­re Pfle­ge­pro­duk­te dem neu­en Haut­typ an­pas­sen. Ei­ne Kos­me­ti­ke­rin kann Sie be­ra­ten, wel­che Pro­duk­te die rich­ti­gen für Sie sind. Ih­re al­ten Cremes und Lo­tions brau­chen Sie aber auf kei­nen Fall weg­zu­wer­fen: Schon kur­ze Zeit nach der Ent­bin­dung nor­ma­li­siert sich Ih­re Haut wie­der.

Neu­ro­der­mi­tis in der Schwan­ger­schaft

Neu­ro­der­mi­tis kann sich wäh­rend der Schwan­ger­schaft ver­schlim­mern.

Gu­tes für die Haut

Mit ein paar Tricks un­ter­stüt­zen Sie Ih­re Haut wäh­rend der Schwan­ger­schaft op­ti­mal und beu­gen Haut­un­rein­hei­ten und Juck­reiz vor:

  • Tra­gen Sie be­que­me Klei­dung.
  • Ach­ten Sie dar­auf, dass Sie un­ge­sun­de Fet­te wie Mar­ga­ri­ne und frit­tier­te Spei­sen mei­den.
  • Trin­ken Sie viel (min­des­tens 2,5 Li­ter).
  • Trin­ken Sie Pfef­fer­minz- und Schaf­gar­ben­tee (Ach­tung: Pfef­fer­minz­tee kann kurz vor der Ge­burt die Milch­bil­dung hem­men).
  • Ver­wen­den Sie Sei­fen, die nicht aus­trock­nen.
  • Ver­wen­den Sie reich­hal­ti­ge Kör­per­lo­tions, Cremes oder Kör­pe­rö­le.

Pig­men­tie­rung

Die meis­ten Schwan­ge­ren be­mer­ken ei­ne ver­stärk­te Pig­men­tie­rung, be­son­ders an Brust­war­zen, Ober­schen­keln, Ach­sel­höh­len und im Ge­sicht (Mut­ter­fle­cken oder auch Chlo­as­ma). Le­ber­fle­cken und Som­mer­spros­sen er­schei­nen dunk­ler und am Bauch kann sich, be­son­ders zum En­de der Schwan­ger­schaft hin, ei­ne dunk­le Li­nie bil­den, die Li­nea Ne­gra), die zwi­schen Bauch­na­bel und Scham­haa­ren ver­läuft.

Die Pig­men­tie­run­gen ver­blas­sen nach der Ge­burt wie­der und stel­len kein ge­sund­heit­li­ches Ri­si­ko für Mut­ter und Kind dar!

Juck­reiz

Be­son­ders in der zwei­ten Hälf­te der Schwan­ger­schaft kann es zu ver­mehr­tem Juck­reiz kom­men. Die­ser ist hor­mo­nell be­dingt und wird durch die zu­neh­men­de Deh­nung der Haut ver­stärkt. Die er­höh­te Schweiß­bil­dung reizt die Haut zu­sätz­lich. Sel­ten ist der Juck­reiz ein Zei­chen für ei­ne Le­ber­stö­rung: Wenn der Juck­reiz an­hält, zu­neh­mend stär­ker wird und sich Ent­zün­dun­gen auf der Haut ent­wi­ckeln, soll­ten Sie dies mit Ih­rem Frau­en­arztIh­rer Frau­en­ärz­tin oder Ih­rer Heb­am­me be­spre­chen.

UV-Strah­lung

Wäh­rend der Schwan­ger­schaft ist Ih­re Haut emp­find­li­cher ge­gen­über UV-Strah­lung. Es kann zu Haut­rei­zun­gen und über­mä­ßi­gen Pig­ment­fle­cken kom­men oder Sie ent­wi­ckeln ei­ne Son­nen­all­er­gie. UV-Strah­lung un­ter­stützt au­ßer­dem ver­mut­lich den Ab­bau von Fol­säu­re, die ge­ra­de in den ers­ten Schwan­ger­schafts­wo­chen be­son­ders wich­tig für das Un­ge­bo­re­ne ist.

Ein klei­nes Son­nen­bad scha­det Ih­nen nicht, im Ge­gen­teil, Son­ne ist ge­sund und Sie sol­len sich nicht im Dun­keln ver­ste­cken.

Ver­zich­ten Sie aber auf aus­ge­dehn­te Son­nen­bä­der, be­son­ders zur Mit­tags­zeit, und se­hen Sie wäh­rend der Schwan­ger­schaft von Be­su­chen im So­la­ri­um ab!

Kos­me­ti­ka

Falls Sie wäh­rend der Schwan­ger­schaft Kos­me­ti­ka ver­wen­den wol­len, so be­nut­zen Sie mög­lichst Na­tur­pro­duk­te.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!