Blutuntersuchung: Blutgruppe

Ge­ra­de in der Schwan­ger­schaft ist es wich­tig, zu wis­sen, wel­che Blut­grup­pe die Mut­ter hat. Die Blut­grup­pe und der so ge­nann­te ✎ Rhe­sus­fak­tor ei­nes Men­schen ist erb­li­che Merk­ma­le. Sie sind un­ab­hän­gig von Al­ter, Ge­schlecht und der Um­welt und wer­den von den El­tern nach den Men­del­schen Ge­set­zen ver­erbt.

Beim ers­ten Arzt­be­such im Rah­men der Schwan­ger­schafts­vor­sor­ge­un­ter­su­chun­gen wird Ih­re Blut­grup­pe und Ihr Rhe­sus­fak­tor er­mit­telt. Es gibt auf Grund­la­ge von drei Blut­grup­pen­fak­to­ren (A, B, 0) vier Blut­grup­pen (A, B, 0, AB) und je­de da­von kann Rh-po­si­tiv oder Rh-ne­ga­tiv sein.

Blut­grup­pe des Va­ters + Blut­grup­pe der Mut­ter

Ins­ge­samt gibt es drei Blut­grup­pen­fak­to­ren, auch "Ge­no­ty­pen" ge­nannt: A, B und 0 (Null).
Die Blut­grup­pen­merk­ma­le je­des Men­schen be­ste­hen aus zwei Fak­to­ren, von de­nen ei­ner von der Mut­ter und ei­ner vom Va­ter ver­erbt wer­den.

Bei­spie­le Blut­grup­pen

Bei­spiel 1

Bei­spiel 2

Bei­spiel 3

Mut­ter = AA;
Va­ter = AB.
Kind: AA oder AB

Mut­ter = A0;
Va­ter = AB.
Kind: AA, AB, A0 oder B0

Mut­ter = AA;
Va­ter = BB.
Kind: AB

Blut­grup­pen­merk­ma­le und Blut­grup­pe

Aus der Kom­bi­na­ti­on der Ge­no­ty­pen er­gibt sich die Blut­grup­pe. Ob­gleich ins­ge­samt 7 ver­schie­de­ne Kom­bi­na­tio­nen von Ge­no­ty­pen mög­lich sind (näm­lich: AA, AB, BA, BB, A0, B0, 00) gibt es nur vier Blut­grup­pen (Phä­no­ty­pen), näm­lich:

  1. A
  2. B
  3. AB
  4. 0

Ge­no­ty­pen

Das liegt dar­an, dass die Ge­no­ty­pen A und B do­mi­nant ver­erbt wer­den und der Ge­no­typ 0 re­zes­siv. Im­mer wenn ein A oder B-Ge­no­typ mit dem re­zes­si­ven 0-Ge­no­typ kom­bi­niert wird, ent­schei­det das do­mi­nan­te Merk­mal über den Phä­no­typ (= über die Blut­grup­pe).

Bei­spie­le Ge­no­ty­pen

Blut­grup­pe A

Blut­grup­pe B

Blutt­grup­pe AB

Blut­grup­pe 0

Kom­bi­na­ti­on
AA oder A0
= Blut­grup­pe A.

Kom­bi­na­ti­on
BB oder B0
= Blut­grup­pe B.

Kom­bi­na­ti­on
AB
= Blut­grup­pe AB.

Kom­bi­na­ti­on
00 =
Blut­grup­pe 0.

Ho­mo­zy­go­te oder He­te­ro­zy­go­te Blut­grup­pe

Hat das Blut zwei glei­che Ge­no­ty­pen (AA, BB oder 00), so be­zeich­net man dies als ho­mo­zy­go­te Blut­grup­pe. Hat es zwei ver­schie­de­ne Ge­no­ty­pen (AB, A0 oder B0) nennt man die Blut­grup­pe he­te­ro­zy­got.

✎ Rhe­sus-Fak­tor

Ne­ben den Blut­grup­pen gibt es noch ver­schie­de­ne Un­ter­grup­pen und an­de­re Blut­fak­to­ren. Ei­ner da­von ist der Rhe­sus­fak­tor.

Die meis­ten Men­schen ha­ben die Blut­grup­pe A+ or 0+ und am sel­tens­ten kommt AB- vor.

Ver­tei­lung der Blut­grup­pen

Blut­grup­pe

Rh-Po­si­tiv

Rh-Ne­ga­tiv

0

38,4%

7,7%

A

32.3%

6,5%

B

9,4%

1.7%

AB

3.2%

0.7%

In­ter­ak­ti­ver Blut­grup­pen­rech­ner

Mit Hil­fe des in­ter­ak­ti­ven Blut­grup­pen­rech­ners kön­nen Sie in­ter­ak­tiv

  • die (mög­li­che) Blut­grup­pe des an­de­ren bio­lo­gi­schen El­tern­teils und
  • die (mög­li­che) Blut­grup­pe Ih­res Kin­des

er­rech­nen.

Blut­un­ter­su­chung: Blut­grup­pe