Ultraschall: Messwerte

Bei den Ul­tra­schall­un­ter­su­chungen wer­den ver­schie­de­ne Mess­wer­te er­ho­ben, die den Ver­lauf der Schwan­ger­schaft und die Ent­wick­lung des Fö­tus kon­trol­lie­ren.

Frucht­sack (FS)

Zu Be­ginn der Schwan­ger­schaft kann nur der Frucht­sack ge­mes­sen wer­den.

Schei­tel-Steiß-Län­ge (SSL)

Die Schei­tel-Steiß-Län­ge gibt die Grö­ße des Fö­tus an, ge­mes­sen vom höchs­ten Punkt des Kop­fes, dem Schei­tel, bis zum Steiß. Die Bei­ne wer­den bei die­ser Mes­sung nicht mit ge­mes­sen. Die Schei­tel-Steiß-Län­ge wird zwi­schen der 6. und 14. Schwan­ger­schafts­wo­che ge­mes­sen, um die ge­sun­de Ent­wick­lung des Fö­tus zu über­prü­fen.

Bi­pa­rie­ta­ler Durch­mes­ser (BPD)

Der Bi­pa­rie­ta­le Durch­mes­ser ist der Quer­durch­mes­ser des kind­li­chen Kop­fes, die Ent­fer­nung zwi­schen bei­den seit­li­chen Schä­del­kno­chen. Er kann Hin­wei­se auf mög­li­che Fehl­bil­dun­gen (z.B. Hy­dro­ce­pha­lus oder so ge­nann­ter Was­ser­kopf) ge­ben.

Kop­f­um­fang (KU)

Der Kop­f­um­fang gibt den Um­fang des Kop­fes an.

Fe­mur­län­ge (Fe)

Die Fe­mur­län­ge be­zeich­net die Län­ge des Ober­schen­kel­kno­chens. Ein kür­ze­rer Durch­mes­ser als der Durch­schnitt kann ein Hin­weis dar­auf sein, ob der Fö­tus zeit­ge­recht ent­wi­ckelt ist oder ob ggf. ei­ne Fehl­bil­dung vor­liegt. Kin­der mit ei­nem Down-Syn­drom ha­ben im Ver­hält­nis zu ih­rem Al­ter häu­fi­ger ei­nen kur­zen Ober­schen­kel­kno­chen als ge­sun­de Kin­der.

Ab­do­men-Trans­ver­sal-Durch­mes­ser (ATD)

Der Ab­do­men­trans­ver­sal­durch­mes­ser ist der Durch­mes­ser des Bau­ches, der un­ter­halb des kind­li­chen Her­zens ge­mes­sen wird.

Ab­do­men­um­fang (AU)

Der Ab­do­men­um­fang ist der Bauch­um­fang des Fö­tus. Die­ser Mess­wert löst meist den Ab­do­men-Trans­ver­sal-Durch­mes­ser (ATD) ab.

Fron­to-Oc­ci­pi­ta­ler Durch­mes­ser (FOD)

Der fron­tooc­ci­pi­ta­le Durch­mes­ser ist der Durch­mes­ser des kind­li­chen Kop­fes ge­mes­sen von vor­ne nach hin­ten (von der Stirn zum Hin­ter­kopf).

Hu­me­rus­län­ge (HL)

Die Hu­me­rus­län­ge ist die Län­ge des Ober­arm­kno­chens.

An­te­ri­or-Pos­te­ri­or-Durch­mes­ser (APD)

Der An­te­ri­or-Pos­te­ri­or-Durch­mes­ser ist der Durch­mes­ser des kind­li­chen Bau­ches von vor­ne nach hin­ten ge­mes­sen.

Na­cken­trans­pa­renz (NT)

Als Na­cken­trans­pa­renz oder Na­cken­fal­te be­zeich­net man ei­ne Flüs­sig­keits­an­samm­lung zwi­schen der Haut und der Wir­bel­säu­le des Em­bryos im Na­cken­be­reich.