Schwangerschaftsbeschwerden

Mit Be­ginn der Schwan­ger­schaft stellt sich der ge­sam­te Stoff­wech­sel der schwan­ge­ren Frau um.

Kör­per und See­le ver­än­dern sich wäh­rend der Schwan­ger­schaft

Ei­ni­ge Frau­en ge­nie­ßen die kör­per­li­chen Ver­än­de­run­gen wäh­rend der Schwan­ger­schaft, an­de­re lei­den er­heb­lich un­ter den Be­gleit­erschei­nun­gen, die kör­per­li­cher und see­li­scher Na­tur sein kön­nen. Bei schwer­wie­gen­den Sym­pto­men soll­te der Arztdie Ärz­tin ein­ge­schal­tet wer­den. Selbst­ver­ord­ne­te Me­di­ka­men­te soll­ten in der Schwan­ger­schaft auch für klei­ne­re Be­schwer­den ab­so­lut ta­bu sein.

Auch wenn es Ih­nen gut geht und Sie gar nicht un­ter den be­kann­ten Schwan­ger­schafts­be­schwer­den lei­den, soll­ten Sie re­gel­mäs­sig zum Arztzur Ärz­tin ge­hen und die von den Kran­ken­kas­sen emp­foh­le­nen Vor­sor­ge­un­ter­su­chun­gen wahr­neh­men.