Blutungen während der Schwangerschaft: Blutungen in der frühen Schwangerschaft

Blu­tun­gen und Schmier­blu­tun­gen in der frü­hen Schwan­ger­schaft tre­ten in et­wa 20 Pro­zent al­ler Schwan­ger­schaf­ten auf und sind meist harm­los. Et­wa die Hälf­te al­ler Frau­en, die wäh­rend der ers­ten Schwan­ger­schafts­wo­chen Blu­tun­gen hat­ten, ha­ben ein ge­sun­des Ba­by be­kom­men.

Ein Be­such be­han­deln­den Arztder be­han­deln­den Ärz­tin und ei­ne Ul­tra­schall­un­ter­su­chung, wird zei­gen ob ersie den Herz­schlag des Fö­tus se­hen kann. Den Herz­schlag zu se­hen ist zwar oft­mals be­ru­hi­gend, wenn aber die Blu­tun­gen an­hal­ten, kön­nen die­se den­noch ein Hin­weis auf ei­ne Fehl­ge­burt sein.

Die Grün­de für ei­ne Fehl­ge­burt in der frü­hen Schwan­ger­schaft sind bis heu­te nicht im­mer be­kannt. Es gibt Ärz­teÄrz­tin­nen, die Ih­ren Pa­ti­en­tin­nen bei ei­ner Blu­tung und mög­li­cher­wei­se ei­ner dro­hen­den Fehl­ge­burt emp­feh­len im Bett zu blei­ben. Al­ler­dings gibt es kei­ne Stu­di­en, die be­le­gen, dass Bett­ru­he ei­ne dro­hen­de Fehl­ge­burt ver­hin­dert. Bis heu­te gibt es kei­ne zu­ver­läs­si­ge The­ra­pie ge­gen ei­ne dro­hen­de Fehl­ge­burt.

Blu­tun­gen und Schmer­zen

Wenn Sie au­ßer den Blu­tun­gen auch au­ßer­dem Schmer­zen ha­ben, könn­te es sich um ei­ne Fehl­ge­burt han­deln oder um ei­ne Ex­trau­te­ri­ne Schwan­ger­schaft. Dann ist es in je­dem Fall sinn­voll so­fort den be­han­deln­den Arztdie be­han­deln­de Ärz­tin oder ein Kran­ken­haus auf­zu­su­chen.

Blu­tun­gen und HCG

Wenn die Blu­tung vor der sieb­ten Schwan­ger­schafts­wo­che auf­tritt, der hCG-Wert aber nor­mal an­steigt, ist dies ein gu­tes Zei­chen da­für, dass die Schwan­ger­schaft sich doch noch nor­mal ent­wi­ckelt.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!