Trimester: Checkliste drittes Trimester

Die lan­gen Mo­na­te der Schwan­ger­schaft ge­hen zu En­de. Wenn das drit­te Tri­mes­ter naht, schiebt die stol­ze Schwan­ge­re schon ei­nen präch­ti­gen Ba­by­bauch vor sich her und auch ei­ni­ge schwie­ri­ge Ent­schei­dun­gen. Die Mü­dig­keit, die in den letz­ten Wo­chen des drit­ten Tri­mes­ters ein­setzt, wird noch ein paar Mo­na­te nach der Ge­burt an­hal­ten.

Für die meis­ten Frau­en be­zeich­net das drit­te Tri­mes­ter auch den Be­ginn des Mut­ter­schafts­ur­laubs. Die Part­ner ar­bei­ten in der Re­gel bis zur Ge­burt wei­ter. Ei­ne Check­lis­te für das drit­te Tri­mes­ter kann sich als über­aus nütz­lich er­wei­sen, denn die Zeit, die We­hen und die Er­schöp­fung be­las­ten das Ge­dächt­nis ge­hö­rig.

  • Ge­hen Sie wei­ter­hin zu al­len Vor­sor­ge­un­ter­su­chun­gen.
  • Su­chen Sie sich ei­nen Kin­der­arzt.
  • Schrei­ben Sie ei­nen Ge­burts­plan.
  • Er­näh­ren Sie sich wei­ter­hin ge­sund.
  • Trei­ben Sie mög­lichst täg­lich Sport oder Gym­nas­tik.
  • Be­gin­nen Sie mit der Damm­mas­sa­ge, um die Ge­fahr ei­nes Ris­ses der Va­gi­na un­ter der Ge­burt zu ver­rin­gern.
  • Fan­gen Sie spä­tes­tens jetzt mit Ge­burts­vor­be­rei­tungs­kur­sen an.
  • Mel­den Sie sich in dem Kran­ken­haus an, wo das Ba­by ge­bo­ren wer­den soll.
  • Stel­len Sie ei­ne Lis­te mit Fra­gen an das Kran­ken­haus­per­so­nal auf.
  • Be­su­chen Sie das Kran­ken­haus, den Kreiß­saal und die Wöch­ne­rin­nen-Sta­ti­on.
  • Be­su­chen Sie ei­nen Ba­by­pfle­ge­kurs.
  • Spre­chen Sie mit Ih­remr Gy­nä­ko­logen|in| über zu­sätz­li­che Ul­tra­schallauf­nah­men.
  • Ma­chen Sie Ter­mi­ne für die ab­schlie­ßen­den Blut­tests.
  • Ma­chen Sie wei­ter­hin Ke­ge­l­übun­gen zur Stär­kung des Be­cken­bo­dens.
  • Ach­ten Sie auf We­henan­zei­chen.
  • Ma­chen Sie ei­ne Lis­te mit Te­le­fon­num­mern für den Not­fall und hän­gen Sie sie gut sicht­bar auf.
  • Kau­fen Sie ei­nen Ba­by­sitz fürs Au­to und mon­tie­ren Sie ihn rich­tig.
  • Kau­fen und mon­tie­ren Sie ei­nen Kin­der­wa­gen für das Ba­by.
  • Ent­fer­nen Sie gif­ti­ge Che­mi­ka­li­en aus dem Haus.
  • Er­set­zen Sie che­mi­sche durch na­tür­li­che Rei­ni­gungs­mit­tel.
  • Stel­len Sie ein Ba­by­bett­chen oder ei­ne Ba­by­wie­ge auf.
  • Spre­chen Sie mit Ih­rem Partner über die Aufteilung des oder der Schlafplätze.
  • Rich­ten Sie das Ba­by­zim­mer her.
  • Wa­schen Sie al­le Ba­by­wä­sche und -bett­wä­sche mit par­fum­frei­em Wasch­mit­tel.
  • Pa­cken Sie den Kli­nik­kof­fer.
  • Ma­chen Sie ei­ne Not­fall­übung, um zu wis­sen, wie lan­ge der Weg ins Kran­ken­haus dau­ert.
  • Sa­gen Sie ggf. Ih­rem Ar­beit­ge­ber Be­scheid.
  • Küm­mern Sie sich ggf. um ei­ne Be­treu­ung für die an­de­ren Kin­der.
  • Küm­mern Sie sich ggf. um ei­ne Be­treu­ung für die Haus­tie­re.
  • Be­rei­ten Sie Ge­burts­an­zei­gen und -kar­ten vor.
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!