Trimester: Zweites Trimester

Nun, da Sie das ers­te Tri­mes­ter über­stan­den ha­ben, wird es im zwei­ten Schwan­ger­schaftstri­mes­ter et­was ein­fa­cher. Die Ängs­te we­gen ei­ner mög­li­chen Fehl­ge­burt ver­schwin­den häu­fig im zwei­ten Schwan­ger­schafts­tri­mes­ter. Die­se Zeit wird von vie­len für die an­ge­nehms­te der drei Ab­schnit­te ge­hal­ten.

  • Sie sind nicht mehr so mü­de.
  • Ihr Bauch wächst so stark, dass Sie viel­leicht Um­stands­mo­de be­nö­ti­gen.
  • Ihr Herz­schlag er­höht sich in­fol­ge der ver­grö­ßer­ten Blut­men­ge.
  • Im 5. Mo­nat fängt das Ba­by schon an sich zu be­we­gen.
  • Sie wer­den fest­stel­len, dass Sie häu­fi­ger mal auf die Toi­let­te ren­nen müs­sen.
  • Die mor­gend­li­che Übel­keit klingt all­mäh­lich ab.
  • Viel­leicht setzt Schwan­ger­schafts­sod­bren­nen ein.
  • Ge­gen En­de des zwei­ten Tri­mes­ters kön­nen Vor­we­hen (Brax­ton Hicks Kon­trak­tio­nen), auch Übungs­we­hen ge­nannt, ein­set­zen, die zur Rei­fung der Ge­bär­mut­ter bei­tra­gen.

Das zwei­te Schwan­ger­schafts­tri­mes­ter ist ei­ne ak­ti­ve Zeit für das Ba­by. Die Klei­nig­kei­ten, die aus dem Ali­en-ar­ti­gen Fö­tus ein Ba­by ge­stal­ten, neh­men nun Form an. Das Haar wächst, die Au­gen und Oh­ren wan­dern in ih­re letzt­end­li­che La­ge. Das Ba­by kann in der Ge­bär­mut­ter Schluck­auf be­kom­men und gäh­nen. Auch die Sin­ne be­gin­nen sich zu ent­wi­ckeln, so dass es jetzt bald schme­cken, rie­chen, hö­ren und se­hen kann.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!