Ayurveda

Ayur­ve­da ist die äl­tes­te Heil­kun­de der Mensch­heit, sei­ne Blü­te­zeit liegt 3.000 Jah­re zu­rück. Ayur­ve­da be­deu­tet "Le­bens­weis­heit" oder "Le­bens­wis­sen­schaft".

Un­frucht­bar­keit und Ayur­ve­da

In kaum ei­ner an­de­ren Me­di­zin spielt die Un­frucht­bar­keit (Va­ji­ka­ra­na), al­so die Kin­der­wunschbe­hand­lung ei­ne grö­ße­re Rol­le als im Ayur­ve­da. Es gibt ein sehr um­fang­rei­ches Sor­ti­ment an Me­di­ka­men­ten, The­ra­pie- und Ver­hal­tens­maß­nah­men so­wie Er­näh­rungsan­wei­sun­gen, um ge­sun­de Kin­der zu be­kom­men.

Ur­sa­chen­be­sei­ti­gung

Die ayur­ve­di­sche Me­di­zin ver­sucht die Ur­sa­chen weib­li­cher Frucht­bar­keitsstö­rung zu be­sei­ti­gen und von Grund auf zu hei­len. In­ten­si­ve Rei­ni­gungs­ku­ren (Pan­chak­ar­ma), Heil­pflan­zen, die ef­fi­zi­ent den Stoff­wech­sel ver­än­dern und ge­zielt die ge­wünsch­ten Ge­we­be auf­bau­en, be­wir­ken oft schon gro­ße Er­fol­ge. Ver­schie­de­ne Heil­kräu­ter wer­den zur Stär­kung der männ­li­chen Zeu­gungs­kraft oder zur Stär­kung der weib­li­chen Frucht­bar­keit ein­ge­setzt - ei­ni­ge hier­von ha­ben ei­nen star­ken hor­mon­sti­mu­lie­ren­den und aus­glei­chen­den Ef­fekt.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!