Ernährung und Fertilität

Die Er­näh­rung ei­ner Frau be­ein­flusst ent­schei­dend ih­re Frucht­bar­keit. Der An­teil der Nähr­stof­fe in den heu­ti­gen Nah­rungs­mit­teln nimmt stän­dig ab und da­her se­hen wir häu­fi­ger ei­ne Man­gel­ver­sor­gung an wich­ti­gen Nähr­stof­fen bis hin zu Frucht­bar­keits­stö­run­gen und Fehl­bil­dun­gen beim Kind auf­grund von Fehl­ernäh­rung.

Sie kön­nen mit Ih­rer Er­näh­rung da­zu bei­tra­gen, die op­ti­ma­len Vor­aus­set­zun­gen für ein ge­sun­des Ba­by zu schaf­fen. Be­schäf­ti­gen Sie sich min­des­tens ein hal­bes Jahr vor der Emp­fäng­nis mit ei­ner ge­sun­den Le­bens­füh­rung und er­näh­ren Sie sich aus­ge­wo­gen und be­wusst.

Le­bens­not­wen­di­ge Stof­fe

Nicht sel­ten man­gelt es jun­gen Frau­en mit ei­nem Kin­der­wunsch an Vit­ami­nen, Mi­ne­ral­stof­fen und Spu­ren­ele­men­ten. Die­se sind nicht nur le­bens­not­wen­dig, son­dern auch not­wen­dig für ei­ne ge­sun­de Fruch­bar­keit. Man­gel­zu­stän­de las­sen sich leicht ver­hin­dern, in­dem man sich voll­wer­tig und ab­wechs­lungs­reich er­nährt. Hoch­wer­ti­ge, fri­sche Le­bens­mit­tel, viel fri­sches Ge­mü­se, Obst und Voll­korn­pro­duk­te ge­hö­ren auf den täg­li­chen Spei­se­plan. Fast­food und Fer­tig­ge­rich­te soll­ten Sie dras­tisch re­du­zie­ren, bes­ten­falls so­gar kom­plett ver­mei­den.

Fol­säu­reman­gel

Ein Fol­säu­re­man­gel ist ei­ne häu­fi­ge Man­gel­er­schei­nung der schwan­ge­ren Frau. Fol­säu­re (Vit­amin B9) ist für die ge­sun­de Ent­wick­lung ei­nes Kin­des schon vor der Emp­fäng­nis sehr wich­tig, aber auch wäh­rend der Schwan­ger­schaft. Ein Man­gel an Fol­säu­re re­du­ziert die Frucht­bar­keit und er­höht si­gni­fi­kant die Ge­fahr von Fehl­bil­dun­gen beim Kind und Fehl­ge­burten.

Fast-Food

Es­sen Sie kein oder we­nig vor­ge­fer­tig­tes Fast-Food. Grei­fen Sie lie­ber auf fri­sche Le­bens­mit­tel und frisch zu­be­rei­te­te Spei­sen zu­rück.

Di­ät

Falls Sie ei­ne Di­ät ma­chen, soll­ten Sie die­se ei­ni­ge Mo­na­te vor Ein­tritt ei­ner ge­wünsch­ten Schwan­ger­schaft be­en­den.

Schäd­li­che Gif­te

Ge­nuss­mit­tel wie Al­ko­hol und Zi­ga­ret­ten kön­nen sich un­güns­tig auf die Frucht­bar­keit aus­wir­ken und für die Ent­wick­lung ei­nes Kin­des ka­ta­stro­pha­le Fol­gen ha­ben. Aber auch ex­zes­si­ver Kaf­fee- oder Tee­kon­sum er­höht das Ri­si­ko ei­ner Fehl-, Früh- oder Tot­ge­burt.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!