Feng Shui

Feng Shui (chi­ne­sisch für "Wind und Was­ser") ist ei­ne Phi­lo­so­phie mit dem Ziel, den Mensch mit sei­ner Um­ge­bung in Har­mo­nie zu brin­gen. Le­ben in Har­mo­nie be­deu­tet Ge­sund­heit, Wohl­be­fin­den, be­ruf­li­chen Er­folg, per­sön­li­ches Glück, spi­ri­tu­el­les Wachs­tum und auch die Er­fül­lung ei­nes Kin­der­wunsches.

Feng Shui und Kin­der­wunsch

Tra­di­tio­nel­le Feng Shui Prin­zi­pi­en bie­ten zu al­len drei Ab­schnit­ten bei der An­kunft von Nach­wuchs in ei­ner Fa­mi­lie ein reich­hal­ti­ges Re­per­toire an Hin­wei­sen und kon­kre­ten Rat­schlä­gen.

Feng Shui im Schlaf­zim­mer

Feng Shui er­fährt zu­neh­men­des In­ter­es­se in der west­li­chen Ar­chi­tek­tur und In­nen­ar­chi­tek­tur und zu­neh­mend ist ein Ver­schmel­zen west­li­cher Ide­en der Eso­te­rik mit Feng Shui zu be­ob­ach­ten.

Sku­ri­le Feng Shui Tipps ge­gen Kin­der­lo­sig­keit

Es gibt ei­ni­ge Tipps im In­ter­net, die Paa­ren mit ei­nem un­er­füll­ten Kin­der­wunsch emp­foh­len wer­den:

  • Kin­der­ge­mäl­de und Kin­der­fo­tos im Schlaf­zim­mer auf­hän­gen.
  • Klei­nes Dra­chen­sym­bol in Bett­nä­he an­brin­gen.
  • Bett so auf­stel­len, dass der Kopf in Rich­tung Nord­wes­ten liegt. Kommt da­bei der Kopf oder Rü­cken der Tür ge­gen­über zum lie­gen, ist nach Mög­lich­keit ein an­de­res Zim­mer zu wäh­len.
  • Bett nicht an ei­ner an Kü­che oder Bad an­gren­zen­den Wand auf­stel­len.
  • 27 Näch­te in Rich­tung Nord­os­ten schla­fen (mit dem Kopf in die­ser Rich­tung lie­gen).
  • Der Mann soll­te nach Nord­wes­ten ge­rich­tet ar­bei­ten und es­sen.
  • Ein in der nord­west­li­chen Ecke des Schlaf­zim­mers ste­hen­der Ven­ti­la­tor aus Me­tall soll­te wäh­rend des Ta­ges die die­ser Him­mels­rich­tung zu­ge­ord­ne­te En­er­gie im Raum, ver­tei­len, nachts aber aus­ge­schal­tet blei­ben.
  • Zu bei­den Sei­ten der Tü­re sol­len Ele­fan­ten­sta­tu­en oder -Sym­bo­le plat­ziert wer­den.
  • Im Süd­wes­ten soll­te der "dop­pel­te Fisch" - ein chi­ne­si­sches Sym­bol für ei­ne glück­li­che Ehe ste­hen.
  • Im Nor­den des Zim­mers soll­te ein Bam­bus­rohr ste­hen.