Kräuter zur Erhöhung der Fertilität

Trotz schul­me­di­zi­ni­scher Kri­tik ha­ben sich Heil­kräu­ter in der Be­hand­lung der In­fer­ti­li­tät be­haup­ten kön­nen, auch wenn es nicht im­mer wis­sen­schaft­lich ein­wand­freie Be­le­ge für de­ren Wirk­sam­keit gibt.

Sanf­te Heil­mit­tel nicht im­mer sanft

Auch wenn es die meis­ten Heil­kräu­ter re­zept­frei in der Apo­the­ke zu kau­fen gibt, so kann die Wir­kung manch­mal sehr stark sein. Da­her ist streng auf die Do­sie­rung zu ach­ten!

Wir­kung

Der psy­cho­so­ma­ti­sche Ein­fluss von Stress auf die Frucht­bar­keitsstö­run­gen ist ja be­kannt. Aus die­sem Grun­de hilft wahr­schein­lich al­les, was das see­li­sche Gleich­ge­wicht stärkt bzw. wie­der her­stellt. Ge­gen all­ge­mei­ne Schwä­che, Er­schöp­fung und Stress hel­fen be­son­ders gut Gin­seng, Zi­tro­nen­me­lis­se, Zimt, wil­der Ha­fer und Helm­kraut.

Es gibt zahl­rei­che ver­schie­de­ne Kräu­ter und Kräu­ter­mi­schun­gen, die bei Frucht­bar­keits­stö­run­gen emp­foh­len wer­den. Fra­gen Sie Ih­ren Apo­the­kerIh­re Apo­the­ke­rin ob ersie Ih­nen ein Heil­kraut oder ei­ne Heil­kräu­ter­mi­schung emp­feh­len kann.

Heil­kraut

An­wen­dungs­ge­biet

Ame­ri­ka­ni­scher Schnee­ball

för­dert die Durch­blu­tung der Ge­bär­mut­ter

Ba­si­li­kum

stei­gert die Ös­tro­genbil­dung

Bei­fuß

hilft bei Zy­klusstö­run­gen, regt die Ös­tro­gen- und Ges­ta­genpro­duk­ti­on an, för­dert den Ei­sprung

Erd-Bur­zel­dorn

stei­gert die Sper­mi­enqua­li­tät, die Po­tenz und die Li­bi­do

Fal­sches Ein­korn

un­ter­stützt die Fol­li­kel­rei­fung

Frau­en­kraut/Frau­en­man­tel

re­gu­liert den Zy­klus, regt den Ei­sprung an, ver­bes­sert die Pro­duk­ti­on des Gelb­kör­perhor­mons (Pro­ge­ste­ron), wirkt Zy­klus re­gu­lie­rend

Gän­se­fin­ger­kraut

re­gu­liert den Zy­klus, hilft bei Mens­trua­ti­onsbe­schwer­den

Him­beer­blät­ter

re­gu­lie­ren die Hor­mon­pro­duk­ti­on bei Mens­trua­ti­ons­stö­run­gen, stär­ken die Ge­bär­mut­ter- und die Be­cken­mus­ku­la­tur.

Ko­ri­an­der

stei­gert die Östrogenbildung

Kü­chen­schel­le

stei­gert die Progesteronbildung

Me­lis­se

stei­gert die Östrogenbildung

Mönchs­pfef­fer

stei­gert die Progesteronbildung (Gelbkörperhormon), wirkt regulierend auf einen Prol­ak­tin-Über­schuss

Ros­ma­rin

un­ter­stützt den Ei­sprung

Rot­klee

ver­stärkt die hor­mo­nel­le Ba­lan­ce

Sal­bei

stei­gert die Östrogenbildung

Scharf­gar­be

stei­gert die Progesteronbildung

Si­bi­ri­scher Gin­seng

stei­gert die Östrogenbildung

Stor­chen­schna­bel

stei­gert die Östrogenbildung