Empfängnisverhütung

Emp­fäng­nis­ver­hü­tung wie auch die Emp­fäng­nis­pla­nung bzw. Fa­mi­li­en­pla­nung hat zu­neh­mend an Be­deu­tung ge­won­nen, sei es aus so­zia­len, wirt­schaft­li­chen oder me­di­zi­ni­schen Grün­den.
Die Me­di­zin forscht stän­dig nach neu­en Me­tho­den und Hilfs­mit­teln auf dem Ge­biet der Ge­burten­kon­trol­le bzw. Emp­fäng­nis­ver­hü­tung (Kon­tra­zep­ti­on) - auch Emp­fäng­nis- und Fa­mi­li­en­pla­nung ge­nannt.

  • Na­tür­li­che Emp­fäng­nis­pla­nung (NEP)
    Na­tür­li­che Emp­fäng­nis­pla­nung (NEP) bzw. na­tür­li­che Ver­hü­tung gibt es, seit dem es den Men­schen gibt. In den 1960er Jah­ren - zu Zei­ten der se­xu­el­len Re­vo­lu­ti­on - gal­ten che­mi­sche und hor­mo­nel­le Ver­hü­tungsme­tho­den als mo­dern und fort­schritt­lich, weil sie deut­lich si­che­rer wa­ren, als die bis da­hin an­ge­wen­de­ten Me­tho­den. Die Ne­ben­wir­kun­gen al­ler­dings las­sen heu­te zu­neh­mend mehr Frau­en dar­über nach­den­ken, ob sie nicht lie­ber mehr über ih­ren Zy­klus ler­nen und auf na­tür­li­che Wei­se ver­hü­ten wol­len. Mit den un­ter­schied­li­chen Ge­rät­schaf­ten und spe­zia­li­sier­ten Rech­nern und Klein­com­pu­tern, die die na­tür­li­chen An­zei­chen der Frucht­bar­keit hel­fen aus­zu­wer­ten, wer­den die na­tür­li­chen Emp­fäng­nis­ver­hü­tungs­me­tho­den zu­neh­mend si­che­rer und be­lieb­ter.
    Mehr In­for­ma­tio­nen über na­tür­li­che Ver­hü­tungs­me­tho­den und na­tür­li­che Fa­mi­li­en­pla­nung fin­den Sie hier.
  • Me­cha­ni­sche Ver­hü­tungs­me­tho­den
    Me­di­zi­ner sind sehr er­fin­dungs­reich im ent­wi­ckeln me­cha­ni­scher Me­tho­den zur Emp­fäng­nis­ver­hü­tung. Pes­sa­re aus ver­schie­de­nen Ma­te­ria­li­en und in un­ter­schied­li­chen For­men, Va­gi­nal­schwäm­me, Dia­phrag­men usw. sol­len die Pas­sa­ge der Sper­mi­en zur Ei­zel­le ver­hin­dern. Manch­mal wer­den die­se Ver­fah­ren zur hö­he­ren Si­cher­heit auch mit ei­nem che­mi­schen Ver­hü­tungs­mit­tel kom­bi­niert.
    Mehr In­for­ma­tio­nen über me­cha­ni­sche Ver­hü­tungs­me­tho­den fin­den Sie hier.
  • Che­mi­sche Ver­hü­tungs­me­tho­den
    Es gibt Che­mi­ka­li­en, die die Sper­mi­en ab­tö­ten oder ih­re Be­weg­lich­keit er­heb­lich ein­schrän­ken kön­nen. Die­se wer­den als Gel, Creme, Zäpf­chen, Schaum u.a.m. vor den Mut­ter­mund an­ge­bracht, wo sie ih­re emp­fäng­nis­ver­hü­ten­de Wir­kung ent­fal­ten.
    Mehr In­for­ma­tio­nen über che­mi­sche Ver­hü­tungs­me­tho­den fin­den Sie hier.
  • Hor­mo­nel­le Kon­tra­zep­ti­on (Emp­fäng­nis­ver­hü­tung)
    Die hor­mo­nel­le Kon­tra­zep­ti­on ge­hört heu­te ne­ben der se­xu­el­len Ent­halt­sam­keit zu den si­chers­ten For­men der Emp­fäng­nis­ver­hü­tung. Die so­ge­nann­te An­ti­ba­by­pil­le oder Pil­le ist die be­kann­tes­te Me­tho­de. Die Pil­le muss, da­mit sie zu­ver­läs­sig den Ei­sprung ver­hin­dert, re­gel­mä­ßig ein­ge­nom­men wer­den. Als Al­ter­na­ti­ve bie­ten sich ent­spre­chen­de De­pot­prä­pa­ra­te an, die sel­te­ner ein­ge­nom­men oder un­ter der Haut im­plan­tiert wer­den (Hor­mon­stäb­chen). Die Zu­fuhr von Hor­mo­nen al­ler­dings be­deu­tet ei­nen Ein­griff in den Hor­mon­haus­halt und kann mehr oder we­ni­ger star­ke Ne­ben­wir­kun­gen ha­ben.
    Mehr In­for­ma­tio­nen über die Hor­mo­nel­le Kon­tra­zep­ti­on fin­den Sie hier.
  • Ope­ra­ti­ve Ein­grif­fe zur Emp­fäng­nis­ver­hü­tung
    Un­frucht­bar­ma­chung wie Ste­ri­li­sa­ti­on (für die Frau) und Va­sek­to­mie (für den Mann) zäh­len zu den si­che­ren Emp­fäng­nis­ver­hü­tungs­me­tho­den, al­ler­dings sind die­se Ein­grif­fe un­ter nor­ma­len Um­stän­den nicht um­kehr­bar. Nur in Aus­nah­me­fäl­len ge­lingt es dem Arztder Ärz­tin die­se Ope­ra­tio­nen rück­gän­gig zu ma­chen.
  • Post­ko­i­ta­le Ver­hü­tung
    In be­son­de­ren Si­tua­tio­nen gibt es die Mög­lich­keit auch nach dem Ge­schlechts­ver­kehr noch dar­auf ein­zu­wir­ken, dass es nicht zu ei­ner Schwan­ger­schaft kommt. Die so ge­nann­te "Morning-af­ter-pill" kann vom Arztvon der Ärz­tin ver­schrie­ben oder die "Spi­ra­le-da­nach" kurz nach dem Ge­schlechts­ver­kehr ein­ge­setzt wer­den.
    Mehr In­for­ma­tio­nen über die Post­ko­i­ta­le Kon­tra­zep­ti­on fin­den Sie hier.

Über­sicht und Ver­gleich ver­schie­de­ner Emp­fäng­nis­ver­hü­tungs­me­tho­den

Um die Wirk­sam­keit und Si­cher­heit der ein­zel­nen Emp­fäng­nis­ver­hü­tungs­me­tho­den ver­glei­chen zu kön­nen, gibt es den Pearl-In­dex. Der In­dex­wert der ver­schie­de­nen Me­tho­den kann leicht ver­gli­chen wer­den.
Mehr über den Pearl In­dex fin­den Sie hier.

Un­ge­woll­te Schwan­ger­schaf­ten

Falls ei­ne un­ge­woll­te Schwan­ger­schaft ein­ge­tre­ten ist, gibt es un­ter be­stimm­ten Um­stän­den die Mög­lich­keit, die­se vor­zei­tig zu be­en­den: es gibt die so­ge­nann­te Post­ko­i­ta­le Kon­tra­zep­ti­on (die Pil­le da­nach) oder die Mög­lich­keit ei­nen Schwan­ger­schafts­ab­bruch vor­neh­men zu las­sen.
Die ethi­sche Fra­ge des Schwan­ger­schafts­ab­bruchs wird in der Po­li­tik, bei den Me­di­zi­nern und in der Kir­che kon­tro­vers dis­ku­tiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!